Schmedentunke


Schmedentunke
„Schmeden“ (Schmetten) sagt man in Schlesien für Sahne. Auch das Wort Schmetterling ist damit verwandt. „butterflies“ (Englisch!) trinken nämlich gerne Sahne.

Zutaten für eine Portion Schmedentunke mit Bandnudeln: 3 große geschnittene Zwiebeln, 1 zerquetschte Knoblauchzehe, circa 2,5 dkg (= 25 g) Butter, 2 Teetassen Wasser, 1 Teetasse Milch, 1/2 Becher süßer Schmetten (= Rahm), 1 geriebene Gelberübe, Prise Salz und Pfeffer, optional 1 EL Mehl, 200 g gekochte Bandnudeln. Die Zwiebeln werden in Butter braun angebraten und mit Wasser, Milch, Knoblauch und Gelberüben zerkocht. Dies kann durch einen Pürierstab beschleunigt werden. Ist die Tunke zu flüssig, dann wird in kalte Milch eingerührtes Mehl zugegeben. Den Rahm gibt man am Ende des Kochvorgangs zu.