Schlesischer Streuselkuchen


Schlesischer Streuselkuchen
Zutaten für den Boden: 45 dkg Mehl, 1 Pck. Trockenhefe, 1 Tasse warme Milch, 5 dkg zerlassene Butter, 5 dkg Zucker, 1 Ei, 1 Prise Salz Zutaten für die Füllung: 20 dkg Butter, 20 dkg Zucker, 3 Eier, 100 dkg Quark, 1 Pck. Vanille-Puddingpulver Zutaten für die Streusel: 35 dkg Mehl, 20 dkg Zucker, etwas Zimt, 20 dkg Butter

(Zur Entstehungsgeschichte siehe den Reiter Sagen) Alle Zutaten für den Hefeteig zu einem glatten Teig zusammen kneten. Es soll ein weiche aber nur leicht klebrige Masse entstehen. Zugedeckt geht diese eine halbe Stunde. Für die Quarkfüllung werden Butter, Zucker und die Eier schaumig gerührt. Anschließend gibt man das Puddingpulver hinzu. Die Streusel werden aus Mehl, Zucker, Zimt und Butter mit den Fingern geknetet. Der Hefeteig wird auf einem Backblech mit Backpapierunterlage ausgebreitet. Seine Ränder werden etwas hochgedrückt. Die Quarkmasse darauf verteilen, anschließend die Streusel darüber streuen. Bei 180°C Ober- und Unterhitze ca. 30 Minuten backen. Backwink: Zum Hefeteig soviel Mehl zugeben, bis er sich beim Rühren mit dem Kochlöffel in der Schüssel dreht! Den Streuselteig etwas erkalten lassen, dann bröselt er sich schöner.