Gendenken


Gendenken

Es wird die Erinnerung an die Opfer der Vertreibung gepflegt: 2007 Gedenkstein für die Lagertoten, 2017 Gedenkstein des Hungermarsches, 2018 Gedenkstein in Hillersdorf.

2007

Einweihung des Gedenksteins für die Lagertoten

1945/46 am Jägerndorfer Friedhof mit Gedenkreden von Heimatkreis-

Betreuer und Bürgermeisterin: Der „Denik“ titelt: „Durchbruch“.


2017

Gedenkstein für die Opfer des Hungermarsches im Beisein von vier Überlebenden

auf dem Grundstück des Jüdischen Gebirgsvereins eingeweiht.


2018

Gedenktafel in Hillersdorfer kathol. Kirche erinnert an die Vernichtung

zweier evang. Kirchen (Hillersdorf und Kuttelberg) 1974, auch hier – wie

2017 – unter Mitwirkung von Vertretern beider christlichen Kirchen, der

jüdischen Gemeinde (Krnovska Synagoga) und der jeweiligen Bürgermeister.